Allgemeine Geschäftsbedingungen


1 ANWENDUNGSBEREICH

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen und Produkte der MyOmega Systems GmbH (nachfolgend MyOmega genannt). Der Kunde von MyOmega akzeptiert diese Bedingungen, indem er eine der folgenden Aktivitäten ausführt:

1.           Sie laden Inhalte aus unseren Webservices herunter, wie Anwendungen und Informationen.

2.           Unterzeichnung einer Vereinbarung mit MyOmega.

3.           Bestellung von Dienstleistungen oder Produkten der MyOmega Systems GmbH auf Basis eines MyOmega-Angebotes.

4.           Bestellung von Produkten über Webservices.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen den gesamten Vertrag dar. Falls die schriftliche Vereinbarung im Widerspruch zu den Bedingungen steht, hat die schriftliche Vereinbarung Vorrang vor den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2 INTELLECTUAL PROPERTY (IP)

Geistiges Eigentum sind alle Informationen in Form von Zeichnungen, Architekturzeichnungen, Prozesszeichnungen, ISO 27001-Prozesse, Systemspezifikationen, Projektmanagementprozesse, Architekturbeschreibungen (AD), Designspezifikationen, Industrial Design-Zeichnungen und -Modelle, Industriesymbole, Icons und Benutzeroberflächen, alle Arten von Software, einschließlich der Benutzerschnittstellen (Human Machine Interfaces), alle Software Message Sequence Charts (MSC), alle Quellcodes in jeglicher Programmiersprache, alle Objektcodes, alle User Szenarios (US), alle Use Cases (UC) und alle Architekturspezifikationen. Das Hardware-Design inklusive Schaltpläne, Netzlisten, Partitionierungen, Leiterplatten (PCB), Leiterplattenpläne und Layouts, insbesondere die Schaltpläne und Formate der MYNXG Gateway, MYNXG Extension Cards (EC) und die Things/ Sensorlösungen in jeder Form. Algorithmen zur Filterabstimmung, 2D- und 3D-Bildverarbeitung, 2D- und 3D-Bildverarbeitung mit Laser, 2D-Bildverarbeitung und 3D-Auswertung mit Kameras, Infrarot-Bildverarbeitung, Vorhersage von Cavity-Filtern einschließlich der induktiven und kapazitiven Kopplung. Algorithmen zur Zuweisung von Funkfrequenzen, Zeitschlitzen und Bandbreiten in Kapillar-, Funk- und Mobilfunknetzen. Methoden und Algorithmen zur Überwachung, Kommunikation und Verwaltung von Dingen in Kapillar-, Funk- und Mobilfunknetzen. Sicherheitsmechanismen und -methoden zum Schutz von eingebetteten Geräten und Gateways gegenüber Bedrohungsszenarien. Blockchain, Smart Contract und Process Editoren zum Management von Things im Internet der Dinge (IoT). Methoden zur Verwaltung von Gateways, BYOD-Geräten, Sensoren, Aktoren, Handys und Tablets einschließlich der Geschäftsprozesse und Methoden im Internet der Dinge (IoT). Präsentationen in beliebigen Text-, Bild-, Video- und anderen Medien, die die technischen Inhalte oder Geschäftsmodelle und -prozesse sowie die dazugehörigen Marketing- und Kommunikationsmaterialien zeigen.

3 INTELLECTUAL PROPERTY RIGHTS (IPR)

Alle Rechte an geistigem Eigentum (einschließlich, ohne Einschränkung, aller Datenbankrechte, Rechte an Designs, Rechte an Know-how, Patenten und Rechten an Erfindungen, in allen Fällen, ob eingetragen oder nicht eingetragen und einschließlich aller Rechte zur Anmeldung und alle anderen Rechte an geistigem oder gewerblichem Eigentum in jeder Gerichtsbarkeit, an Informationen, Inhalten, Materialien, Daten oder Prozessen) gehören der MyOmega Systems GmbH oder ihren lizenzierten Quellen. Alle Rechte der MyOmega Systems GmbH an diesen geistigen Eigentumsrechten bleiben MyOmega vorbehalten.

4 INFORMATION

Informationen sind alle Informationen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf alle Entwürfe, Entwurfsbibliotheken, Entwurfsregeln und parametrische Informationen, Grundrisse, Netzlisten, Diagramme, Zeichnungen, Spezifikationen, Ideen, Konzepte, Know-how, Geschäftsmodelle, Workflows, Sicherheitsmodelle, Muster, Modelle, Methoden, Prozesse, SW-Objektcode, SW-Quellcode, Handlungsanweisungen, Verfahren, Anweisungen, Daten, Dateien, Berichte, Datenbankbänder, Testbänder und -berichte, Layout-Masken zur Chip- und Leiterplattenherstellung und unterstützende Dokumentation, Technologie und/oder alle anderen technischen oder geschäftlichen Informationen jeglicher Art, sei es in materieller oder immaterieller Form, die im Rahmen dieser Vereinbarung erstellt oder bereitgestellt werden.

5 MYNXG SYSTEMARCHITEKTUR UND VERWENDUNG VON FREMDPRODUKTEN

MyOmega besitzt die Geschäfts- und Technologieplattform MYNXG inklusive aller Softwarekomponenten. MyOmega nutzt für MYNXG Technologien und Produkte von Lieferanten. Unter anderem Intel Produkte (SW und HW) inklusive Modem (Intel M7160 oder Derivat) und APP CPU (Intel Atom E3845 oder Derivat). MyOmega wird CPUs und Komponenten aus dem Markt nutzen. MyOmega lizenziert diese Produkte gemäß den Bedingungen von Intel und den weiteren Technologieanbietern.

MyOmega verwendet für MYNXG die Baseport-SW/Operating-System-SW, die MYNXG-Plattform basieren auf Android (Google Play Store) Technologie (SW). Die FRAME und APP CPU Baseport-SW/Operating-System-SW basiert auf Linux. Die MYNXG-Plattform verwendet Standard-Mobiltelefonsoftware Android 4.4.2 oder neuer (DEVICE, SW, HW).

Die MYNXG-Cloud nutzt Transport Layer Security (TLS) SW, Hypertext Preprocessor (PHP) und Structured Query Language (SQL) sowie weitere Open Source SW-Komponenten. Die Microsoft Azure Cloud oder eine andere Cloud kann als Host für die MYNXG-Plattform verwendet werden.

6 FORCE MAJEURE

1.           Im Falle einer Änderung durch Hersteller und Technologieanbieter im Sinne von § 5 MYNXG SYSTEMARCHITEKTUR UND VERWENDUNG VON FREMDPRODUKTEN ist dies als Auswirkung höherer Gewalt auf MyOmega anzusehen. MyOmega übernimmt keine Verantwortung für Änderungen, Verfügbarkeit oder Lizenzbedingungen der oben genannten Produkte und Technologien von Dritten.

2.           Wenn die ordnungsgemäße Ausführung des Auftrags durch einen Unfall, ein Ereignis, eine Unterlassung oder eine andere Angelegenheit beeinträchtigt wird, die außerhalb des Einflussbereichs der MyOmega liegt, so teilt MyOmega dies ihren Kunden schnellstmöglich mit und haftet nicht für Verletzungen, Verluste, Schäden oder Kosten (direkt oder indirekt), die Kunden und Dritten durch die ausgefallenen Leistungen entstehen. MyOmega wird angemessene Anstrengungen unternehmen, um die Ursachen für die Leistungsbeeinträchtigung zu vermeiden oder zu überwinden und wenn dies praktisch möglich ist, die Leistungen bestmöglich zu erbringen.

3.           Im Falle von Änderungen der Frequenzspektren oder wenn Frequenzspektren durch andere Dienste belegt werden, gilt dies als höhere Gewalt gegenüber MyOmega, ohne Auswirkung auf die Haftung oder Gewährleistung durch MyOmega.

 

7 KUNDENSPEZIFISCHE SW

MyOmega ist Inhaber des Markennamens MYNXG® (eingetragenes Warenzeichen), des Systems, des Designs und aller Spezifikationen mit allen Code-Elementen der MYNXG-Plattform, des Industriellen-Designs, der HW und Mechanik. Alle Modifikationen und Erweiterungen der Produkte werden von MyOmega entworfen und implementiert.

MyOmega ist Inhaber aller geistigen Eigentumsrechte (IPR) und aller geistigen Rechte(IP) an jedem Element der MYNXG-Plattform.

Bei kundenspezifisch gestalteten Use Cases und den kundenspezifisch gestalteten SW Komponenten ist der Kunde Besitzer der kundenspezifischen Softwaremodule und Komponenten. In einem solchen Fall von kundenspezifisch gestalteter Software, gewährt der Kunde MyOmega eine übertragbare, unbegrenzte, weltweit gültige, kostenlose, mit den Rechten zur Generierung und Modifizierung, mit dem Recht zum Zukauf, mit dem Recht zum Vertrieb, sowie mit unbegrenzten Lebensdauer ausgestattete Lizenz.

8 SCHUTZRECHTSVERLETZUNG DES GEISTIGEN EIGENTUMS

MyOmega haftet nicht für eine Verletzung von Rechten für solche Soft- und Hardware, die im Kundenauftrag nach Kundenspezifikation von MyOmega hergestellt wird.

MyOmega haftet nicht für Verletzungen von Patenten, wenn nicht mindestens ein Patent oder Patent der Anspruchsfamilie von den europäischen Patentbehörden oder den US-Patentbehörden als Patent veröffentlicht wurde. MyOmega ist berechtigt, das Produkt so zu modifizieren, dass ein Patentanspruch gegen MyOmega nicht mehr verletzt wird. Alle Ansprüche gegen MyOmega werden in jedem Fall durch den § 18 HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG geregelt.

9 LIZENZEN

Die MYNXG SW wird nicht verkauft. Dies gilt für alle MYNXG SW-Elemente. Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen geben dem Benutzer die eingeschränkten Rechte zur Nutzung der Software. MyOmega behält sich alle anderen Rechte vor, einschließlich aller geistigen Eigentumsrechte (IPR) und Rechte an geistigem Eigentum (IP). Nutzer dürfen die MYNXG-Software nur im Rahmen der in dieser Vereinbarung ausdrücklich erlaubten Nutzung verwenden. Wenn der Benutzer Feedback oder Informationen über die Software gibt und MyOmega sich dafür entscheidet, sie zu nutzen, kann MyOmega sie ohne Einschränkungen und Entschädigungen für den Benutzer verwenden.

10 SPEZIFIKATION

MyOmega-Produkte können von den Architekturbeschreibungen und Spezifikationen abweichen. MyOmega-Produkte können sich von den Fotos unterscheiden, Farben können von den Farbtonspezifikationen abweichen, Formen können aufgrund von technischen Verbesserungen oder Abweichungen in der Produktion vom industriellen Design abweichen.

Schaltpläne, Chipsätze oder elektronische Schaltpläne können geändert werden und Funktionalitäten können von den Spezifikationen abweichen. In allen diesen Fällen sind die Produkte und Software als funktionsfähig und spezifikationsgerecht anzusehen, sofern die wesentlichen Leistungsparameter (KPI) und die vereinbarten technischen Funktionen den Spezifikationen entsprechen.

MyOmega behält sich das Recht vor, jederzeit Produkt- und/oder Produktionsänderungen vorzunehmen. In diesem Fall stellt MyOmega sicher, dass sich Änderungen nicht negativ auf Form, Passform oder Funktion der Produkte und ihrer wichtigsten Leistungsmerkmale (KPI) auswirken.

11 FEHLERBEHEBUNG UND ABNAHME

Der Kunde klassifiziert Fehlerklassen (SA) mit hohem, mittlerem oder niedrigem Einfluss.

1.           High Severity: Das Vorhandensein eines Fehlers mit hoher Fehlerklasse bedeutet, dass die Funktionen im Wesentlichen nicht genutzt werden können, oder einen wesentlichen negativen Einfluss auf den gesamten Systembetrieb, die Systemfunktionalität oder die Systemzuverlässigkeit in Bezug auf die Systeme des Kunden haben.

2.           Medium Severity: Das Vorhandensein eines Fehlers mittlerer Fehlerklasse beeinträchtigt ernsthaft die Funktionalität der Ergebnisse, kann aber umgangen werden, so dass die Ergebnisse teilweise verwendet werden können, oder impliziert, dass ein Programm oder eine Funktion in den Ergebnissen nicht verwendet werden kann, obwohl andere Programme und Funktionen davon unberührt bleiben, oder impliziert, dass bestimmte Funktionen nicht wie spezifiziert arbeiten, falsche Ergebnisse liefern oder nicht der Dokumentation oder den vereinbarten Standards entsprechen.

3.           Low Severity: hat keinen wesentlichen Einfluss auf die Funktionalität der lizenzierten Systeme, Programme, Geräte oder die Verwendbarkeit der Dokumentation.

4.           Korrektur von Fehlern: Bei High Severity-Fehlern, muss der Lizenzgeber zunächst eine vorübergehende Abhilfe schaffen, um die kritische Situation zu beheben, um danach eine endgültige Abhilfe zu schaffen. Der Lizenzgeber bemüht sich ständig und nach besten Kräften, die vorübergehende und/oder die endgültige Abhilfe so schnell wie möglich zu schaffen.

5.           Reaktions- und Fehlerbehebungszeiten: Korrektur von HW und Reparatur werden zwischen dem Kunden und MyOmega nach individuellen Absprachen geregelt.

1.           Korrektur von High Severity Fehlern innerhalb von: Empfangsbestätigung durch MyOmega innerhalb von 24 Stunden, temporäre Abhilfe in 96 Stunden, endgültige Abhilfe ohne HW-Änderungen innerhalb von 10 Werktagen.

2.           Korrektur von Medium Severity Fehlern: Empfangsbestätigung durch MyOmega innerhalb von 48 Stunden, temporäre Abhilfe in 10 Werktagen, endgültige Abhilfe ohne HW-Änderungen innerhalb von 20 Werktagen.

3.           Korrektur von Low Severity Fehlern innerhalb von 10 Werktagen, endgültige Behebung innerhalb des nächsten Updates.

6.           Korrektur von HW und Reparatur werden zwischen dem Kunden und MyOmega nach individuellen Absprachen geregelt.

12 OPEN SOURCE KLAUSEL

MyOmega verwendet "Open Source Software". "Open Source Software" bezeichnet jede Software, die unter Open Source Lizenzbedingungen lizenziert ist. Gemäß diesen AGB, bedeutet "Open-Source-License" eine Bedingung für jede Software-Lizenz, Nutzungsbedingung, Änderungs- und/oder Verbreitungsbedingung, Integration der Software, Ableitung der Software oder den Vertrieb der Software (ein "Werk"), mit den folgenden Erfordernissen: (a) die Bereitstellung von Quellcode oder Designinformationen über das Werk; (b) die Erteilung der Erlaubnis zur Erstellung abgeleiteter Werke über das Werk; oder (c) die Gewährung einer gebührenfreien Lizenz an eine Partei im Rahmen der Rechte am geistigem Eigentum über das Werk. Die Open-Source-Lizenzbedingungen umfassen beispielhaft und ohne Einschränkung die folgenden Lizenzen oder Distributionsmodelle: die GNU General Public License (GPL) oder Lesser/Library GPL (LGPL), die Artistic License (z.B. PERL) und die Open Software License.

13 LIEFERBEDINGUNGEN

Mangels abweichender Vereinbarung sind Lieferungen von MyOmega Lieferverpflichtungen; sie gelten mit der Übergabe der Ware an den Absender am Geschäftssitz bzw. Produktionsort von MyOmega als erfüllt.

Der Beginn der vereinbarten Liefer- und Fertigstellungsfristen bzw. die Einhaltung der vereinbarten Fristen und Termine setzt voraus, dass die erforderlichen technischen Einzelheiten vorab geklärt sind. Dies gilt insbesondere für Mitwirkungspflichten des Kunden. Bei Nichteinhaltung der vereinbarten Termine hat der Kunde MyOmega eine angemessene Nachfrist zur Erbringung der geschuldeten Leistung zu setzen. Nachfristen sind schriftlich festzulegen.

Kommt der Kunde in Annahmeverzug, kann MyOmega die Erstattung der üblichen Lagerkosten verlangen., sowie die Erstattung sonstiger Nebenkosten im Zusammenhang mit der Lagerung und Wartung des Liefergegenstandes. Darüber hinaus geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Ware in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem dieser in Annahmeverzug gerät. Stellt der Annahmeverzug gleichzeitig auch einen Schuldnerverzug dar, so hat MyOmega Anspruch auf Ersatz des ihr dadurch entstandenen Schadens. Weitere gesetzliche Ansprüche von MyOmega bleiben unberührt.

14 EIGENTUMSVORBEHALT

1.           Die Ware bleibt bis zur Bezahlung Eigentum von MyOmega. Bei Geschäften mit Unternehmen behalten wir uns das Eigentum an allen gelieferten Waren vor, bis der Kunde alle gegenwärtigen und zukünftigen Forderungen aus der Geschäftsverbindung beglichen hat. Dieser Eigentumsvorbehalt erstreckt sich auch auf Ersatz- oder Austauschteile wie Motoren und Steuergeräte usw., auch wenn sie bei der Montage verwendet wurden, da sie dann zu Nebenbestandteilen im Sinne des § 93 BGB werden. Bei Scheck-Wechsel-Verfahren besteht unser Eigentumsvorbehalt auch über die Scheckzahlung hinaus, bis wir von der Wechselhaftung befreit sind. Bei laufender Rechnung (Geschäftsverbindung) behalten wir uns das Eigentum bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem bestehenden Kontokorrentverhältnis vor; der Eigentumsvorbehalt bezieht sich auf den anerkannten Saldo.

2.           Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die Ware nach fruchtlosem Ablauf einer gesetzten Frist zurückzunehmen. In der bloßen Rücknahme der Ware liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag vor, wenn eine von uns gesetzte angemessene Frist erfolglos abgelaufen ist und der Rücktritt ausdrücklich erklärt wurde. Kosten, die uns durch die Verwertung entstehen (insbesondere Transportkosten), gehen zu Lasten des Kunden. Wir sind auch berechtigt, dem Kunden die Weiterveräußerung oder Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware zu untersagen und die Einzugsermächtigung zu widerrufen. Der Kunde ist erst nach vollständiger Bezahlung des Kaufpreises und aller Kosten berechtigt, die Lieferung der zurückgenommenen Ware ohne ausdrückliche Rücktrittserklärung zu verlangen.

3.           Der Kunde ist verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln (einschließlich der erforderlichen Inspektions- und Wartungsarbeiten).

4.           Die Regelungen dieses Paragraphen gelten auch für kundenspezifisch hergestellte Software.

15 AUSFUHRREGELUNG

MyOmega hat das alleinige Recht, Produkte/Hardware und Software nicht zu liefern, wenn der Kunde und/oder das Kundengeschäft gegen die Ausfuhrbestimmungen der Bundesrepublik Deutschland oder der Europäischen Gemeinschaft verstößt.

Exportbezogene Informationen müssen vom Kunden zur Verfügung gestellt werden. Unterlässt der Kunde die Erklärung des Geschäftssitzes und die Verwendung der Ware nach dem Ausfuhrrecht der Bundesrepublik Deutschland, so hat MyOmega Anspruch auf volle Entschädigung und Eigentumsvorbehalt für alle Folgekosten.

16 PFLICHTEN DES NUTZERS

1.           Der Benutzer muss die MYXNG-Gateways/TracoSense (Controller) und alle Things (Sensoren) gemäß den beschriebenen Installationshandbüchern installieren.

2.           Der Benutzer darf die Position der MYNXG-Gateways/TracoSense nach der Installation nicht verschieben oder verändern, der Benutzer darf die Gateways nicht öffnen. Falls der Benutzer diese Aktionen durchführt, kann er den MYNXG- Gateway deaktivieren und die Sicherheitsfunktionen innerhalb des Gateways aktivieren.

3.           Der MYNXG- Gateway muss so installiert werden, dass keine externe Person die SIM-Karte im Inneren des MYNXG- Gateways entnehmen oder verändern kann.

4.           Der Benutzer ist dafür verantwortlich, den MYNXG-Gateway korrekt zu registrieren und seine Benutzerkennwörter vertraulich zu behandeln, der Benutzer ist dafür verantwortlich, das -Smart Phone und die Tablets zu registrieren, die er für die MYNXG-Dienste nutzen möchte. Die MYNXG-Technologie erfordert die Registrierung der verwendeten Geräte, der Benutzer ist für den Zugang und die Nutzung dieser Geräte verantwortlich. Dies sind die obligatorischen Schritte, um sichere MYNXG-Dienste zu aktivieren.

5.           Die Abschnitte 1, 2, 3 und 4 definieren die Sicherheitsanforderungen (im Sinne von Datensicherheit), die der Benutzer von MYNXG erfüllen muss.

6.           Der Benutzer erlaubt MyOmega den Download von Software auf MYNXG Gateways und Things, der Benutzer erlaubt den Download von SW auf Tablets und Smart Phones. Wenn die Software nicht aktualisiert wird, kann es zu Fehlfunktionen des Systems und zum Ausfall von Sicherheitsfunktionen (Datensicherheit) kommen.

7.           Der Benutzer aktiviert die Option Geodaten auf seinen Tabletts und Geräten, damit MyOmega die korrekte Position der MYNXG-Gateway und Things erfassen kann. Andernfalls kann es zu einem Verlust der Sensoren oder zu einer Verschlechterung des Betriebsverhaltens kommen. Falls keine Geodaten aufgezeichnet werden können, gibt der Anwender die korrekte Adresse an, an der die MYNXG-Gateways betrieben werden.

8.           Der Benutzer ist verantwortlich für die Eskalation von Beschwerden über die Anwendung, einschließlich Beschwerden über Service Level, Leistung, Ausfälle und Funktionen der Anwendung an die definierten Helpdesks und Service-Hotlines.

17 DATENSCHUTZERKLÄRUNG

1.           Der Benutzer erlaubt der MYNXG-Anwendung Zugriff auf Name, Passwort oder notwendige personenbezogene Daten.

2.           Der Benutzer stellt für die MYNXG-Anwendung oder deren Inhalt Geschäftsdaten und/oder Prozessdaten zur Verfügung, oder die Things liefern automatisch solche Daten.

3.           Die Benutzerdaten und alle bereitgestellten Informationen sind Eigentum des Benutzers, der die Informationen zur Verfügung gestellt hat. Jede Nutzung für irgendeinen Dienst muss vom Benutzer mit Ausnahme des Zugriffs durch autorisiertes MyOmega-Personal genehmigt werden. MyOmega wird den Endbenutzer immer informieren, bevor MyOmega die Nutzung der Daten für einen Dienst freischaltet.

4.           MyOmega wird dem Benutzer eine Datenschutzerklärung in Übereinstimmung mit dem anwendbaren Recht zukommen lassen, (b) die erforderliche Zustimmung des Benutzers für die Sammlung, Verwendung, Übertragung und Speicherung der Informationen einholen, (c) andere zum Zugriff und zur Verwendung der Informationen nur für die vom Endbenutzer erlaubten Zwecke autorisieren und (d) sicherstellen, dass die Informationen in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und dem geltenden Recht gesammelt, verwendet, übertragen und gespeichert werden.

5.           MyOmega kann Mitarbeiter, Auftragnehmer und Einrichtungen überall dort einsetzen, wo sich eine MyOmega-Geschäftsstelle oder ein MyOmega-Subunternehmen befindet. Inhalte und andere Daten können zur Datenredundanz oder zu anderen Zwecken an MyOmega übertragen oder zu diesem Zweck aus der Ferne abgerufen werden. MyOmega wendet auf alle diese Verfahren die Datenschutzbestimmungen gemäß ISO 27001 an.

6.           Eine Partei darf (a) keine Informationen oder Unterlagen (einschließlich dieser Vereinbarung), die er im Rahmen dieser Vereinbarung erhält, in irgendeiner Form oder Weise an eine Person weitergeben und (b) sie sicher und mit angemessener Sorgfalt vor Verlust, Beschädigung oder unbefugtem Zugriff schützen. Eine Partei darf die erhaltenen Informationen oder Unterlagen nur zur Erfüllung und Verwaltung ihrer Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag verwenden oder vervielfältigen.

18 HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

1.           Die Haftung von MyOmega für alle Ansprüche aus diesem Vertrag (einschließlich jeglicher Entschädigung) ist auf alle tatsächlichen direkten Schäden beschränkt, die dem Kunden entstehen bis zu einer Höhe von in Summe 100% der Beträge, die er für die Dienstleistungen von MyOmega in den letzten 12 Monaten des Dienstes bezahlt hat.

2.           MyOmega ist nicht haftbar für irgendwelche der folgenden Ansprüche oder Haftungstheorien, selbst wenn die Gegenpartei wusste, dass es möglich oder vernünftigerweise vorhersehbar war: (a) entgangener Gewinn, Umsatz, Geschäft, Marktanteil, Nutzung, Produktion, Verträge, Goodwill, Einsparungen, verlorener oder unbefugter Zugriff auf Inhalte oder Daten (einschließlich persönlicher Daten); oder (b) spezielle, indirekte, zufällige, strafbare oder Folgeschäden in irgendeiner Weise.

3.           Die MyOmega-Produkte sind nach den gültigen Produktvorschriften geprüft und zertifiziert. Jegliche produkt- oder dienstleistungsbezogene Haftung ist pro Fall auf bis zu 1 Million € begrenzt.

4.           Schäden, in denen die Haftung einer Partei für die Verletzung der Vertraulichkeit stattfindet, sind pro Fall auf bis zu 1 Million € begrenzt.

5.           Für Schäden aus Körperverletzung oder Tod, bemisst sich die Haftung nach den einschlägigen Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland.

19 GEWÄHRLEISTUNG

1.           Normale, verbrauchstypische Abnutzung ist kein Grund zur Beanstandung. Der Kunde hat die Empfehlungen von MyOmega und/oder des Herstellers bezüglich Betrieb, Lagerung und/oder Wartung einzuhalten. Es dürfen nur genehmigte Änderungen vorgenommen werden; technisch geeignete Ersatz- und Verschleißteile sind zu verwenden und müssen den einschlägigen Spezifikationen entsprechen. Verletzt der Kunde eine dieser Verpflichtungen und verursacht dadurch direkt oder indirekt Mängel, übernimmt MyOmega keine Haftung.

2.           MyOmega garantiert, dass jede MYNXG-Anwendung wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben funktioniert, wenn der MYNXG-Gateway und die Sensorlösungen (Things) gemäß den Produktspezifikationen und Installationshandbüchern installiert und betrieben werden.

3.           Mit Ausnahme von Abschnitt 19 GEWÄHRLEISTUNG Punkt 2 übernimmt MyOmega keine Garantie für die Leistung oder das Ergebnis der MYNXG-Lösung.

4.           MyOmega weist ausdrücklich darauf hin, dass die im Rahmen der Anwendungen angebotenen vorausschauenden/intelligenten Werkzeuge die Zukunft durch Algorithmen und/oder ein mögliches Ergebnis vorhersagen. Es ist Sache des Anwenders, die vorgeschlagenen Ergebnisse zu interpretieren und zu beurteilen. Es obliegt dem Benutzer, die vorgeschlagenen Aktionen zu befolgen. Der letzte Aufruf zum Handeln liegt in jedem Fall beim Nutzer!

20 PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Alle angegebenen Preise gelten für einen Zeitraum von maximal dreißig (30) Tagen oder längstens bis zur Abnahme durch den Kunden, danach können sie von MyOmega ohne Benachrichtigung des Kunden geändert werden. Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer, zuzüglich Zoll, ab Werk und zusätzlich sonstiger Steuern und Abgaben. Der Verkauf der Waren und die Erbringung der Dienstleistungen erfolgt zu den am Tag der Rechnungsstellung gültigen Preisen und Bedingungen.

Sofern die Ware nicht von MyOmega in Betrieb genommen oder installiert werden soll, gelten die Preise ab Werk ausschließlich Verpackung und ausschließlich Transport.

21 DATENSCHUTZ

Der Kunde wird von MyOmega darauf hingewiesen, dass die im Rahmen des Vertragsabschlusses erhobenen Daten von MyOmega gemäß den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordung (DSGVO) zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus den mit dem Kunden geschlossenen Verträgen erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Diese Daten können auch an verbundene Unternehmen von MyOmega oder Erfüllungsgehilfen zum Zwecke der Vertragserfüllung und zur Bonitätsprüfung übermittelt werden.

Die Vertragsparteien verpflichten sich, alle kaufmännischen und technischen Informationen der jeweils anderen Partei, die sie im Rahmen der Vertragsdurchführung erhalten oder erfahren, vertraulich zu behandeln, sofern die jeweils andere Partei diese Informationen nicht öffentlich bekannt gegeben hat.

22 GESCHÄFTSSITZ

Sitz der Gesellschaft ist D-90411 Nürnberg, Neumeyerstraße 28-34.

 

23 GESCHÄFTSZEITEN

Als Geschäftstag gelten die regulären Arbeitstage Montag bis Freitag am Geschäftssitz. Die Geschäftszeiten sind die regulären Geschäftszeiten von 8:00 bis 17:00 Uhr am Geschäftssitz.

24 ANGEWANDTES RECHT

Der Vertrag sowie alle damit zusammenhängenden Rechtsfragen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist Nürnberg.

25 SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollte eine Klausel in diesen Geschäftsbedingungen oder im Vertrag von einem zuständigen Gericht für ungültig oder nicht durchsetzbar erklärt werden, so wird diese Ungültigkeit oder Undurchsetzbarkeit in keiner Weise eine andere Klausel beeinträchtigen, der Vertrag bleibt in vollem Umfang in Kraft. Die betroffene Klausel wird durch eine Klausel ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Klausel entspricht.